FHT8W und Warmwasser

Alles zur Heizungssteuerung

Moderatoren: Dondaik, mpcc

FHT8W und Warmwasser

Beitragvon alex-ra » Mo 4. Aug 2014, 08:14

Hallo!
Ich möchte bei meiner Mutter die Heizung mit dem FHT8W steuern. Wenn kein Bedarf besteht soll die Heizung komplett abgeschaltet werden. So weit ist mir alles klar.
Als Referenzraum soll das Wohnzimmer dienen und es wird auch nicht weiter ausgebaut.

Womit kann ich am besten die FHT8W ansteuern? habe dazu Sparset 68-09 88 37(FHT8) ausgewählt.

Die Zirkulationspumpe für's Warmwasser wird mit Circon angesteuert.
Jetzt hab ich aber folgendes Problem: Wenn der Thermostat kein Bedarf meldet, dann ist auch die Heizung aus und ich habe auch kein Warmwasser...

Wie kann ich die Heizung einschalten, wenn ich Warmwasser brauche? (also wenn auch der Speicher auf z.B 40°C fällt)

Habe ein FS20-UTS Thermostat gefunden, bin mir aber nicht sicher ob es geht...

Wenn es so nicht funktioniert, kann ich dann FS20-AS1 an die Heizung hängen, den mit FHT8W und FS20-UTS ansteuern?

Wäre eine Zentrale sinnvoll? (System wird aber nicht weiter ausgebaut)

Vielen Dank im Voraus!
alex-ra
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 07:27

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon Dondaik » Mo 4. Aug 2014, 15:54

denke nach und antworte später.
Dondaik
 
Beiträge: 1924
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 07:04
Wohnort: Steingaden

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon Dondaik » Mo 4. Aug 2014, 16:41

das problem ist das das ganze keine warmwasserregelung ist und du den bedarf an warmwasser erkennen mußt und dann mit diesem signal arbeiten kannst nur ist die heizungssteuerung nicht mit fs20- modulen zu nutzen - es hat kein fs20 empfangsmodul.
was man ggf machen kann ( ohne jetzt genaue schaltungsdaten zu kennen !! ) wäre eine ODERfunktion mit beiden themen dh entweder mit dem 8w oder mit einem potentialfreien kontakt AS1(?) und einem einem thermostat der die wasserrohrtemperatur mist die heizung einzuschalten ... es ist aber zu prüfen ob und wi das die anlage verwaltet da es keinen sinn macht die heizung und das wasser aufzuheizen wenn man wasser braucht .... ist mag soger wirtschaflicher und für die mutter einfacher sein nur die heizungsregelung zu nutzen und bei der heizung die ventile zu steuern :-) abei kann ggf die umwälzpumpe des warmwassers mit einer zeitschaltuhr 3x am tag für 2-3 min eingeschaltet werden ( sie braucht ja so 10W ;-) )
Dondaik
 
Beiträge: 1924
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 07:04
Wohnort: Steingaden

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon alex-ra » Mo 4. Aug 2014, 22:25

Vielen Dank für die Antwort.
Mit Heizung hab ich den Heizkessel gemeint. Der Kessel hat zwei Heizkreise. Auch wenn ich nur Warmwasser brauche, muss ich den Kessel starten, der Heizkreislauf bleibt im Sommer jedoch aus. Die Steuerung der Zirkulationspumpe ist dabei Nebensache. Ich plane in der nächsten Zeit das Warmwasser mit der Sonnenenergie zu erzeugen. Den Überschuss kann ich dann an meine Mutter weiterleiten. Im Winter nutzt sie ein Kamin(gelegentlich) Bei mehr als 22°C kann man dann den Heizkessel komplett abschalten. Auch wenn es warm ist, geht das Dingt ständig an und aus.

Wenn ich den Potenzialfreien Kontakt nutze, kann ich dann auf FHT8W verzichten?

Ich glaub ich hab jetzt noch mehr Fragen als vorher :) und bei mir wird es noch komplizierter.
Schade dass die zwei Systeme sich nicht ergänzen...
alex-ra
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 07:27

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon Dondaik » Di 5. Aug 2014, 02:38

ich kann zur funktion nichts sagen da ich die steuerung an der anlage nicht kenne dh du mußt entscheiden welcher kreis geöffnet / eingeschaltet wird und wie.
wenn das system jetzt aber scheinbar doch erweitert wird ist der weg über fs20 nicht der optimale - dann schau nach homematic da sind dir dann mehr wege offen vor allem da die zentrale stark im preis gefallen ist und es auch einen weg in die fs20 weg gibt.
auf die nennst zwei aufgaben also zwei schalter :-) und das noch mit zwei verschieden bereichen ( fs20 u. fht ) also - in meinen augen nein.
und ggf mal prüfen wie wirtschaftlich das runterfahren des heizkreislaufes ist :-) ( ach: ich habe "nur noch kamin" ;-) )
Dondaik
 
Beiträge: 1924
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 07:04
Wohnort: Steingaden

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon alex-ra » Do 9. Okt 2014, 19:39

Vielen Dank für die Hilfe. Habe jetzt die Homematic mit einem Thermostat, Stellwerk und Unterputzschalter.
Vorerst ist es so eingestellt: Thermostat misst die Temperatur, und wenn sie niedriger ist als es sein sollte, dann wird der Heizbrenner eingeschaltet. Wenn gleich oder höher - ausgeschaltet. Damit ich warmes Wasser habe, läuft der Brenner zu bestimmten Zeiten.
So läuft die Heizung 3 mal am Tag an. Abschalten lohnt es sich, bereits nach 5 Minuten hab ich wieder warmes Wasser in den Leitungen. Und das Haus kühlt ja auch nicht so schnell aus... auf 10°C lass ich es auch nicht abkühlen.
Jetzt brauch ich aber viel Zeit bis ich mich da eingearbeitet habe.
alex-ra
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 07:27

Re: FHT8W und Warmwasser

Beitragvon Dondaik » Do 9. Okt 2014, 19:54

:-) - viel erfolg und gute projekte!!
kleiner tip: einfach ist besser ... und wenn man eine einschaltzeit setzt ... dann erfolg DANACH noch ein einschalten :-) :-)
- bei umbauten immer prüfen ob 230V für den aktor da sind !-
- ...
:-)
Dondaik
 
Beiträge: 1924
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 07:04
Wohnort: Steingaden


Zurück zu FHT8x-Heizungssteuerung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron